"Readers are leaders"

19/01/2017

Ex-Nationaltorhüter und Lesebotschafter Jens Lehmann besuchte das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund und las Schülerinnen und Schülern der Matthias Claudius Schule eine spannende Geschichte rund ums Kicken aus dem Jugendbuch „Fußballspannung“ von Antonia Wehrhahn vor.

Damit holte der 61fache Länderspieler seine Lesung vom Bundesweiten Vorlesetag 2016 nach, die er kurzfristig absagen musste. Die Kinder waren begeistert und belohnten so viel Engagement mit großem Applaus und vielen Autogrammwünschen. Warum Jens Lehmann sich so sehr für die Leseförderung einsetzt, erklärt er in drei prägnanten Worten: „Readers are leaders."

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutsche Bahn Stiftung. Über 130.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligen sich 2016 am 13. Bundesweiten Vorlesetag – rund 20.000 mehr als im Vorjahr.

Der Vorlesetag bekommt viel prominente Unterstützung: Die Schauspielerinnen Lisa-Marie Koroll und Christine Urspruch, die Sportler Katarina Witt und Jens Lehmann, Autor Paul Maar, Sänger Thees Uhlmann, die Journalistinnen Gundula Gause, Maybrit Illner, Marietta Slomka und Linda Zervakis sowie die Moderatoren Palina Rojinski, Peter Kloeppel und Sven Voss – sie alle und viele mehr lesen rund um den Termin am 18. November vor und setzen damit ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen. Auch zahlreiche Politiker engagieren sich für die Aktion, unter anderen die Bundesministerinnen Andrea Nahles und Manuela Schwesig, Bundesminister Dr. Wolfgang Schäuble sowie der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Cem Özdemir.