SIEBEN SPEZIELLE GRÜNDE FÜR KUNDENMAGAZINE

Obwohl die Mediengattung Kundenmagazine noch relativ jung ist, hat sich mittlerweile eine milliardenschwere globale Industrie gebildet. Entscheidend für ihren Erfolg ist der hohe Grad der Kundenbindung, der Marken ermöglicht wird.
Kundenmagazine sind wichtige Grundpfeiler der florierenden Content-Marketing-Branche, da sie qualitativ hochwertige, wichtige und wertvolle Informationen übermitteln können. In einigen Märkten haben sie bereits eine höhere Auflage als Verbraucherzeitschriften.
In ganz Europa entdecken Marken die wahre Bedeutung von „Add Print, Add Power“, beeindruckt von der Kreativität und Innovativität von Kundenmagazinen. Ihre Fähigkeit, eine enge Bindung zum Leser aufzubauen ist ein entscheidender Faktor für
Markenaufbau und -loyalität.
Nachfolgend sieben gute Gründe, die für Kundemagazine sprechen:

 

Kundenbeziehungen und Markenloyalität

Fragt man nach dem wichtigsten Grund für die Beauftragung eines Kundenmagazins ist die Antwort meistens die Förderung der Markenloyalität. Durch die regelmäßige und inhaltsreiche Kommunikation in Form eines Magazins, bieten Sie Ihren Kunden eine zuverlässige und regelmäßige Informationsquelle, die Ihrer Marke gleichzeitig einen einzigartigen Zugang in den Alltag der Menschen verschafft.

Kundenmagazine sind zudem in der Lage, eine starke Markenbindung unter ihren Lesern zu erreichen. Dies führt zum einen zu besseren Verkaufszahlen, zum anderen können Kunden auf dieser Weise sogar zu Markenbotschaftern werden. Einer britischen Studie zufolge steigern Kundenmagazine die Markenloyalität um 32% (APA, 2008).

Substanz und Haptik

Das haptische Gefühl, eine Zeitschrift in den Händen zu halten ist bei Verbrauchern immer noch sehr beliebt. Umfragen zufolge geben Verbraucher dem Papier immer noch den Vorzug gegenüber anderen Medien. 57% gaben an, gedruckte Magazine den jeweiligen Online-Versionen eindeutig vorzuziehen (Targetcast, 2009).

Zur Mediengattung Kundenmagazine kommt noch der entscheidende Aspekt der Handhabbarkeit. Alle Ausgaben können jederzeit nach Bedarf in die Hand genommen und wieder weggelegt werden und sind sogar im Bad, am Strand oder im Bus ein gern gesehener Begleiter.

Durch die hohe Qualität der Fotos und des Drucks sind sie als Sammlerstück zudem häufig sehr beliebt. Inhalte, wie z.B. Rezepte, können jederzeit wieder aufgegriffen werden und stellen somit einen weiteren Mehrwert für den Leser dar. Umfragen haben ergeben, dass 28% der Leser Magazine und Artikel für den späteren Gebrauch aufbewahren (Custo, Custometer 2011).

Trust

Using entertaining and informative content, customer magazines build a bond of trust between brand and reader, which can be used to get your customers to take some form of action. This form of content marketing is more trusted than all forms of 'paid media' (Nielsen, Global Trust in Advertising 2011)
Despite customer magazines regarded as a form of brand communications, readers have no feeling of being sold to.  The content comes from a single brand with no third party, and is presented in a soft-sell, non-invasive way, creating affinity and building a rapport with the reader.

Treffsicherheit

Kunden sind zwar eine bunt gemischte Gruppe, doch Magazine können den Content speziell auf die verschiedenen Interessen und Gewohnheiten der einzelnen Zielgruppen abstimmen und so alle erreichen. Die „Advantage Study“ (Royal Mail, 2008) hat gezeigt, dass ein Viertel aller Kundenzeitschriften personalisiert wurde, um die verschiedenen demografischen Gruppen gezielt ansprechen zu können. Indem unetrschiedliche, personalisierte Inhalte für verschiedene Kundengruppen kreiert werden, können Marken ihren Kunden noch näher kommen und die Markenbindung weiter stärken.

Wurfsendungen erhöhen diese persönliche Note noch weiter, da Leser mehr Zeit mit einer Zeitschrift verbringen, wenn diese per Post gesendet wurde.

Effektivität

Studien aus Großbritannien zeigen, dass Kundenmagazine in Kombination mit Online-Marketing durch den offenen Dialog potentielle und aktuelle Kunden dazu animieren, 25% mehr Zeit in die Marke zu investieren (Royal Mail, 2008).

Kundemagazine stehen zudem unter der alleinigen Kontrolle einer Marke. Weder Konkurrenzprodukte noch negative Kundenkommentare stören den Leser, was sie gerade deshalb sehr beliebt macht. Es ist zudem belegt, dass die Qualität eines Magazins einen positiven Effekt auf den Wert der Marke hat. In Großbritannien steigern Kundenmagazine das Markenimage eines Unternehmens um durchschnittlich 9% (APA, 2005).

Unterhaltungswert

Kundenmagazine bestechen durch eine Mischung von Entertainment, Informationen und Inspiration. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, das Interesse des Kunden auf den Inhalt zu lenken. Sobald dieses Interesse einmal geweckt ist, sind Leser für Ihre Botschaften weitaus empfänglicher. Redaktioneller Inhalt wie Tipps, Hinweise, Rezepte und Kontaktdaten bringen den Leser dazu, die Zeitschrift aufzubewahren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder heranzuziehen, was die Markenbindung weiter fördert.

Komplexität

Da Kundenmagazine viel Platz für redaktionellen Inhalt bieten, der allein von der Marke kontrolliert wird, können komplexere Botschaften auf informative und gleichzeitig unterhaltsame Art und Weise übermittelt werden. Kundenmagazine werden daher innerhalb des Medien-Mix immer häufiger als Bildungsmedium genutzt, um Themen wie Finanzprodukte oder Energielösungen zu erklären.

Durch Designelemente wie z.B. Infografiken können Leser komplexe Themen besser verstehen und einen tieferen Einblick in die Marke selbst bekommen. Wieder aufgegriffene Themen in der gleichen oder in aufeinanderfolgenden Ausgaben tragen weiterhin zum Verständnis bei.

 

 Lernen Sie die Kraft der gedruckten Werbung kennen. Laden Sie die 7 Gründe für Kundenzeitschriften herunter.